.

Weihnachtsmarkt an der Grund- und Mittelschule Wolframs-Eschenbach 

Trubel herrschte am 4. Dezember nicht nur auf dem Schulgelände der Grund- und Mittelschule Wolframs-Eschenbach, sondern auch ringsherum auf den Straßen. Überall wurden Parkplätze gesucht, keiner wollte sich den beliebten Weihnachtsmarkt der Schule entgehen lassen.

Dabei war man in Wolframs-Eschenbach diesmal ganz neue Wege gegangen. Anstatt einer Weihnachtsandacht in der Kirche oder –feier in der Turnhalle hatte man die Schule in einen Weihnachtsmarkt umgestaltet; festliche Beleuchtung und musikalische Stimmung inklusive. Die Besucher erwartete ein attraktives Angebot an Geschenkartikeln und kreativen Arbeiten. Das Angebot in den ansprechend dekorierten Klassenzimmern konnte sich wahrlich sehen lassen. Adventskränze, Gestecke und dekorative Basteleien fanden reißenden Absatz bei Schülern, Eltern und Lehrern.

Hinzu kam das reichhaltige kulinarische Angebot des Elternbeirates. Des einen Freud, des anderen Leid: Die Basteleien fanden so reißenden Absatz, dass manch ein Stand schnell ausverkauft war. Auch die Tombola der „9+2“ meldete schon bald „wegen Erfolges geschlossen“. Und auch der Elternbeirat mit seinem Angebot an Speis‘ und Trank verzeichnete, aufgrund der gewaltigen Nachfrage, einen „Totalausverkauf“.

Gut so. Denn die Einnahmen kommen dem Elternbeirat und über diesen wiederum den Schülern zugute. Von daher freuten sich alle Verantwortlichen über die große Resonanz und den Erfolg des neuen Konzeptes. Möglicherweise wird es daher, ohne sich bereits jetzt festzulegen, 2019 wieder einen Weihnachtsmarkt an der Grund- und Mittelschule Wolframs-Eschenbach geben.