Kleine Künstler kommen groß raus!

Schüler stellen Bilder in Seniorenwohnen aus:

 

Im Foyer des Seniorenwohnen Wolframs-Eschenbach haben sich kleine Gruppen von Bewohnern vor bunten Kunstwerken versammelt. Rund 30 Bilder zieren die Wände des Raumes. Auch die kleinen Künstler sind da: sie erzählen den Senioren von ihren Werken.

 

„Jedes Jahr veranstalten wir mit der örtlichen Grundschule einen Malwettbewerb“, so Karin Weeger, Einrichtungsleiterin des Seniorenwohnen Wolframs-Eschenbach. Im Anschluss werden die Meisterwerke im Haus ausgestellt. „Hierfür veranstalten wir eine Vernissage, an der die kleinen Künstler, Angehörige und Bewohner teilnehmen.“ Bereits zum dritten Mal findet solch eine Vernissage statt. 

 

Fadendruck, Bonbon-Regen, Weihnachten, Eulen und vieles mehr. „Die Themen der Bilder sind jedes Jahr an den Lehrplan angepasst. Jede Klasse hat ein anderes“, weiß Weeger. Von Klasse eins bis vier haben die Kinder in der Schule „Kreativ-Zeit“, um ihre Meisterwerke fertig zu stellen, bevor es an ihre Präsentation in der Vernissage geht. 

 

Ihre Bilder stellen die Kinder, begleitet von Schulrektor und Lehrer, den Senioren vor. Während der zweistündigen Vorstellung kommt es zu angeregten Gesprächen zwischen Alt und Jung. „Da das Thema „Weihnachten“ auf einigen Bildern zu sehen war, erzählten die Senioren von ihren Festen früher und die Kinder von ihrem letzten Weihnachtserlebnissen“, so Weeger. Doch das Reden macht hungrig: daher gibt es noch eine kleine Brotzeit. 

 

Auf den Besuch der Kinder – sei es zum gemeinsamen Spielen, Kochen oder eben zur Vernissage – freuen sich die Bewohner der Einrichtung besonders. Es ist die kindliche Unbekümmertheit die Senioren so gut tut. „Kinder bewerten Defizite oder kleine Fehler nicht. Sie nehmen sie an, ohne Betroffene auszuschließen und zu verurteilen“, weiß Weeger. So merken die Bewohner, dass sie vor den Kleinen nicht perfekt sein und nichts verstecken müssen. Die Freude und Gelassenheit stecke die Älteren an: Lachen ist daher bei jedem Besuch der Grundschüler im Seniorenwohnen Pflichtprogramm.