Anstatt eines Jahresberichts

 

Dieses Schuljahr war unbefriedigend; niemand wird ernsthaft sagen können dass das, was unsere Schulfamilie in den letzten Wochen und Monaten zu bewältigen hätte, in irgend einer Form befriedigend gewesen sei. Und die Perspektive des Nichtwissens wie es weitergeht, macht das Ganze nicht besser: Absehbar werden Sie – und wir - erst in den großen Ferien erfahren, wie der Schulstart in 2020/ 21 aussehen wird.

 

Das gesamte Schulleben lag und liegt de facto brach. Es gab keine Schulhausrallye für die nächstjährigen Erstklässler, keine Verabschiedung im großen Rahmen für unsere Absolventen aus der 9. Klasse und der VK2. Wir dürfen ihnen nicht einmal zum Abschied die Hand schütteln.

 

Und doch haben wir uns bemüht, auch hier für einen adäquaten Ersatz zu sorgen. So wird jeder Abschlussschüler dieses Jahr seine persönliche Verabschiedung durch Klassen- und Schulleitung bekommen, und für die Erstklässler gab es einen Schulhausrundgang auf Video. Wir haben für alle Probleme bislang eine Lösung gefunden, und meistens sogar eine recht gute.

 

Damit das so bleibt, brauchen wir Sie. Ihre Mitarbeit, ihr Verständnis, ihre Unterstützung. Denn Corona ist gekommen um zu bleiben. Es ist da draußen und wird, wie die Medien zeigen, vielerorts gnadenlos unterschätzt. Wir befinden uns jetzt und in absehbarer Zukunft in einer Ausnahmesituation. Diese gemeistert zu haben und die gemeinsame Überzeugung, dies auch zukünftig weiterhin gemeinsam zu bewältigen hat - wie ich an den vielfältigen Rückmeldungen ablesen durfte - in unser Schulfamilie eine neues "Wir" geschaffen. Für dieses "Wir" stehen wir. Heißt, wir werden auch in 2020/ 21 - was immer kommen mag, von völliger Schulschließung bis Vollbetrieb - alles für den schulischen Erfolg ihres Kindes tun. Und, mit ihrer Unterstützung, gerne noch ein bisschen mehr.

 

Wie es auch kommt: Ihrem Kind einen guten Start in das Schuljahr 2020/ 21 - und: Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen!

 

Dr. Christian Hruschka