Institutsrektorin Irene Fina zu Gast an der Grund- und Mittelschule Wolframs-Eschenbach

.

Einen herzlichen Empfang bereitete die Grund- und Mittelschule Wolframs-Eschenbach dem hohen Besuch, der unserem Hause am 21.01. seine Aufwartung machte: Angekündigt hatte sich Frau Institutsrektorin Irene Fina, ihres Zeichens Leiterin des Staatsinstitutes Abteilung III, zuständig für die Fachlehrerausbildung an allgemeinbildenden Schulen.

Das Staatsinstitut bietet Studiengänge in den Fächerverbindungen Ernährung und Gestaltung, Musik und Kommunikationstechnik, Englisch und Kommunikationstechnik und als Erweiterungsfach Kommunikationstechnik an. Im Modellversuch ist seit 2014 ein interessanter vierjähriger Ausbildungsgang in den Fächern „Gestaltung, Ernährung, Kommunikationstechnik“, der keine berufliche Vorbildung voraussetzt, weil die fachliche Ausbildung in allen drei Fächern am Institut in Ansbach erfolgt.

Wichtig im Ausbildungsgang zum Fachlehrer ist immer wieder die Verknüpfung und Verbindung mit der Praxis. Ein wichtiger Aspekt des Treffens war daher, wie die bereits sehr gute Zusammenarbeit mit dem Staatsinstitut, die aktuell schulseitig in den Händen von Frau Denise Eisenberger liegt, noch weiter optimiert und verbessert werden könne. Auch und gerade unter diesem Aspekt zeigt sich Frau Fina sehr interessiert am Schulentwicklungsprozess unserer Schule und konnte sich auch bei einem Hausrundgang von der sehr guten Ausstattungssituation ebenso wie von der Güte der hier geleisteten pädagogischen Arbeit überzeugen. Ein Gedankenaustausch über Veranstaltungen, bei denen die Studierenden durch Kooperation mit der Grund- und Mittelschule Wolframs-Eschenbach und weiter intensivierten Praxisbezug noch optimaler auf ihr Fachlehrerdasein vorbereitet werden können, bildete den Abschluss einer rundum gelungenen Begegnung.