Lesung mit Herrn Bernhard Hoecker

in der Grund- und Mittelschule Wolframs-Eschenbach



Am Donnerstag, den 16. November 2017 konnten wir an unserer Schule im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages einen „Hochkaräter" als Vorleser für die beiden vierten Klassen begrüßen. So las auf Vermittlung der Stiftung Lesen Mainz der u.a. aus dem Fernsehen bekannte Bernhard Hoecker in den beiden vierten Klassen völlig kostenlos, aber keineswegs umsonst vor. Die Schülerinnen und Schüler erwiesen sich als Experten und Kenner der Vorabendquizserie „Wer weiß denn sowas?", in der Herr Hoecker täglich als „Chef" eines Zweierrateteams zu sehen ist. Dass er außerdem selbst bereits mehrmals als Autor tätig war, überraschte die Kinder dagegen.

Herr Hoecker las äußerst kurzweilig zwei Geschichten von Paul Maar und Kirsten Boie aus dem „Vorlesebuch" des Carlsen Verlages und begeisterte seine Zuhörer mit Bewegungspausen passend zur Geschichte. Nebenbei flocht er wertvolle Geschichtenschreibtipps für die jungen Autoren ein. So ermunterte er sie während stundenlanger „Eltern mit Bekannten Gesprächen" bei den wöchentlichen Einkaufstouren zu kleinen Wortspielen und zum Geschichtenerfinden. Auch das Schreiben zu Musik hat er bereits selbst ausprobiert und den Kindern ans Herz gelegt. Im Rahmen der Lesung erzählten unsere Schüler auch von den Lese- und Schreibprojekten im Rahmen unserer „Pädagogischen Woche". Herr Hoecker war von unserem Asterix-Schreibprojekt so begeistert, dass er um ein Exemplar der fertigen Geschichten gebeten hat. Die Stadt Wolframs-Eschenbach hatte als Lohn seiner Mühen einen regionalen Geschenkkorb bereitgestellt. Herr Hoecker nahm diesen Gruß aus Wolframs-Eschenbach gerne mit nach Hause. Abschließend nahm sich der prominente Gast, der in der Alten Vogtei übernachtet hatte, noch richtig viel Zeit für einen Rundgang durch unser Schulhaus. Dabei wurde ihm ausführlich durch Herrn Dr Hruschka u.a. die bei uns stattfindende Schulentwicklung erläutert.
(Sabine Bauereisen-Barth, KRin)